03.01.22

Fehlgeburt

Von einer Fehlgeburt spricht man, wenn ein Baby vor der 20. Schwangerschaftswoche im Mutterleib stirbt. Bei Frauen, die wissen, dass sie schwanger sind, enden etwa 10 bis 15 von 100 Schwangerschaften mit einer Fehlgeburt. Das heißt, dass 85-90 von 100 Schwangerschaften ein glückliches Ende haben. Chromosomenanomalien, die nicht mit dem Leben vereinbar sind, sind die häufigste Ursache für Fehlgeburten. Wir kennen jedoch nicht alle Ursachen. Die meisten Fehlgeburten passieren vor der 12. Schwangerschaftswoche. Eine Fehlgeburt danach ist seltener und tritt bei 1 bis 5 von 100 Schwangerschaften auf. Die meisten Frauen, die eine Fehlgeburt hatten, haben später eine komplikationslose Schwangerschaft und bringen ein gesundes Baby zur Welt.