SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft

Sie sind schwanger und fragen sich nun, ob Sie SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während Ihrer Schwangerschaft bedenkenlos einnehmen können? Konkret stellt sich die Frage, welche Auswirkung die Einnahme von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL auf Ihr ungeborenes Kind und Sie haben kann während der Schwangerschaft.

Die Einnahme von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL sollte besonders in der Schwangerschaft nur nach einer auf Ihre persönliche Situation bezogene Nutzen-Risiko Bewertung erfolgen. Wir von Ouiiou informieren Sie umfassend zu Risiken und Sicherheiten bei der Einnahme von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft. Unsere Beratung berücksichtig eine Vielzahl von Aspekten, die für die Sicherheit Ihrer Arzneimitteltherapie wichtig sind, wie beispielsweise Ihre persönliche gesundheitlichen Vorgeschichte (Anamnese); eine gründliche Durchsicht aller Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel um etwaige falsche Dosierungen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen aufdecken zu können; eine auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basierende Beurteilung der Verträglichkeit Ihrer Arzneimittel mit Ihrer Schwangerschaft. Ziel ist es, Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit Ihrer Medikation zu geben.

SCOPODERM TTS MEMBRANPFL ist ein Arzneimittel, welches Sie in Ihrer Apotheke erhalten. SCOPODERM TTS MEMBRANPFL sollte während der Schwangerschaft nur nach Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden.

Das Arzneimittel kommt zum Einsatz bei:

Zur Vorbeugung gegen die Symptome der Reise- bzw. Seekrankheit wie Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Wirkstoff von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL

Der Wirkstoff von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL ist Scopolamin und kann möglicherweise negative Auswirkungen auf Sie und Ihr ungeborenes Kind während der Schwangerschaft haben. Die Einnahme von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL erfolgt in Form von Pflaster transdermal .

Folgende weitere Stoffe sind in SCOPODERM TTS MEMBRANPFL enthalten, die während der Schwangerschaft auf Ihren Organismus wirken:

Scopolamin, Paraffin, dünnflüssiges, Polyisobuten, Polyester-Folie, aluminisiert, Polyethylen, pigmentiert, Polypropylen

Welche Informationen zur Anwendung von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft sind vertrauenswürdig?

Die öffentlich zugänglichen Informationen zu Risiken und Sicherheit von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft und Stillzeit werden vom Hersteller des Arzneimittels in der Packungsbeilage präsentiert. Da der Hersteller von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL an verschiedene rechtliche Vorgaben gebunden ist, sind die Angaben in der Packungsbeilage häufig schwierig zu verstehen, besorgniserregend und basieren nicht immer auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Der Kenntnisstand zur Anwendung von Arzneimitteln während der Schwangerschaft und Stillzeit wächst ständig, da regelmäßig neue wissenschaftliche Studien veröffentlicht werden. Da die Informationen in der Packungsbeilage nicht ständig angepasst werden, kann es daher auch vorkommen, dass wichtige Information zu besonderen Risiken während der Schwangerschaft und Stillzeit noch nicht in der Packungsbeilage erwähnt werden, obwohl die Wissenschaft diese Risiken schon kennt. Unsere Beratung beruht ausschließlich auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und stimmt daher häufig nicht mit den Informationen überein, die Sie in der Packungsbeilage finden.

Hier können Sie lesen was der Hersteller von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL zur Anwendung in der Schwangerschaft sagt:

Schwangerschaft

- Bisher liegen nur begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung von Scopolamin bei Schwangeren vor.
- Tierexperimentelle Studien zeigten keine Reproduktionstoxizität im therapeutischen Dosisbereich.
- Aus Vorsichtsgründen soll eine Anwendung des Arzneimittels während der Schwangerschaft vermieden werden.

Stillzeit

- Scopolamin wird in die Muttermilch ausgeschieden zeigte aber bisher keine Auswirkungen auf gestillte Kinder behandelter Frauen.
- Das Arzneimittel sollte nur mit Vorsicht bei stillenden Frauen angewendet werden.

Dosierung von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft

Welche Dosierung von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während Ihrer Schwangerschaft geeignet ist, sollten Sie immer in jedem Fall mit Ihrem Arzt abklären. Grundsätzlich gelten die Dosierungsempfehlung von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL unabhängig von einer Schwangerschaft. Für zahlreiche Medikamente haben wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass während der Schwangerschaft eine Dosisanpassung sinnvoll sein kann. Wenn dies in Ihrem Fall notwendig sein sollte, informieren wir Sie im Zuge unserer Beratung darüber.

Bezugsmenge

- 1 transdermales Pflaster enthält: 1,5 mg Scopolamin.
- Durchschnittliche Wirkstoff-Freigabe auf der Haut 1,0 mg/72 Stunden.

Dosierung

1. Erwachsene:

Um einen optimalen Schutzeffekt zu erzielen, soll ein transdermales Pflaster etwa 5-6 Stunden oder schon am Abend vor dem Reiseantritt an einer trockenen, intakten, unbehaarten Stelle hinter dem Ohr aufgeklebt werden.

Das Anbringen eines einzigen Pflasters ist ausreichend, um den gewünschten Schutz über einen Zeitraum von 72 Stunden zu erzielen. Bei kürzerer Reisedauer kann das System aber selbstverständlich früher entfernt werden.
Wird ein Schutz für länger als 72 Stunden gewünscht, so wird das Pflaster entfernt und ein neues Pflaster zu Beginn des 4. Reisetages hinter dem anderen Ohr aufgeklebt.

Eine Dosierungsanpassung kann nicht durch Zerschneiden des Pflasters oder durch Aufkleben mehrerer Pflaster erreicht werden. Es kann beim Zerschneiden zu einer Abnahme der Wirksamkeit kommen, die über die Reduzierung der Klebefläche hinausgeht. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Scopolamin austreten könnte.

Um zu verhindern, dass Wirkstoffreste in die Augen gelangen, was vorübergehend zu leichtem verschwommenen Sehen und zu einer Pupillenerweiterung (auch einseitig) führen könnte, sollen nach jeder Berührung des Pflasters die Hände und nach dessen Entfernen auch die Anwendungsstelle gewaschen werden. Sollte das normalerweise gut haftende Pflaster unbeabsichtigt entfernt worden sein, so muss es durch ein neues ersetzt werden.

2. Kinder und Jugendliche:

2.1. Kinder unter 10 Jahren:
Die Sicherheit und Wirksamkeit des Arzneimittels bei Kindern unter 10 Jahren wurden nicht geprüft.

2.2. Kinder über 10 Jahren:
Das Arzneimittel kann bei Kindern über 10 Jahren angewendet werden.

3. Ältere Patienten:

Ältere Patienten können anfälliger für Nebenwirkungen von Scopolamin sein.

Art und Dauer der Anwendung

- Jedes Pflaster muss vor Gebrauch frisch aus der Einzelpackung entnommen werden. Die Angaben des Herstellers sind dabei genau zu beachten.
- Nach Abziehen der Schutzfolie Pflaster mit der Klebeseite auf die trockene Haut hinter dem Ohr kleben und kräftig andrücken.
- Nach Aufkleben des transdermalen Pflasters sollte es während des Tragens nicht mehr berührt werden, da auf Druck möglicherweise Scopolamin am Rand austreten könnte.

Allgemeine Hinweise zur Anwendung

- Nach dem Anbringen, Entfernen und Handhaben des Arzneimittels sollten die Hände und nach Entfernen des Pflasters die Anwendungsstelle sorgfältig gewaschen werden.
- In seltenen Fällen kann es zu Verwirrtheitszuständen und/oder visuellen Halluzinationen kommen. In solchen Fällen soll das Arzneimittel sofort entfernt werden.
- In Einzelfällen wurde über die Zunahme der Anfallhäufigkeit bei epileptischen Patienten berichtet.
- Bei üblichen therapeutischen Dosen von Scopolamin können idiosynkratische Reaktionen auftreten.
- Nach dem Entfernen des Pflasters sollte auch auf Nebenwirkungen geachtet werden, da diese bis zu 24 Stunden oder länger anhalten können.
- Da in einer der Schichten des Pflasters Aluminium enthalten ist, sollte dieses vor bildgebenden Verfahren entfernt werden.
- Das Arzneimittel kann unter Umständen die Tränensekretion hemmen. Bei Dauerkontaktlinsenträgern ist deshalb für eine ausreichende Befeuchtung der Augen zu sorgen (künstliche Tränenflüssigkeit).

Hinweise zur Handhabung

- Angaben zur Handhabung sind der aktuellen Fachinformation zu entnehmen.
- Nach Entfernen des transdermalen Pflas- ters von der Haut ist es in der Mitte mit der Klebeschicht nach innen so zusammen zu falten, dass die beiden Hälften miteinander verkleben.
- Da die transdermalen Pflaster vor und nach Gebrauch Scopolamin enthalten, müssen sie so beseitigt werden, dass sie unter keinen Umständen in die Hand eines Kindes gelangen können.
- Nach dem Auftragen des Pflasters sind die Hände gründlich zu waschen. Das Pflaster darf nach dem Auftragen nicht berührt werden, da der Wirkstoff auf die Finger gelangen kann. Sollte das Pflaster dennoch berührt worden sein, sind die Hände sofort zu waschen.
- Das Pflaster nicht aufschneiden.
-Gebrauchte Pflaster sind sorgfältig zu beseitigen.

Nebenwirkungen von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während und unabhängig einer Schwangerschaftt

Auch während der Schwangerschaft kann SCOPODERM TTS MEMBRANPFL folgende Nebenwirkungen haben. Es gibt bei der Anwendung von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft besondere Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen, um das Risiko für Nebenwirkungen für Sie und Ihr Kind zu verringern. Wir von Ouiiou informieren Sie umfassend über die Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft.

Sehr häufige unerwünschte Wirkungen (als 10%)

- Schläfrigkeit, Schwindel
- Störungen der visuellen Akkommodation (Zykloplegie), einschließlich verschwommenes Sehen, Myopie und Mydriasis (gelegentlich einseitig), vor allem dann, wenn Wirkstoffreste von den Händen in die Augen gelangen
- Mundtrockenheit

Häufige unerwünschte Wirkungen (als 1% und als 10%)

- Reizungen der Augenlider
- Hautreizungen

Seltene unerwünschte Wirkungen (als 0,01% und als 0,1%)

- Desorientierung, Verwirrtheit und Halluzinationen
- Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, Ruhelosigkeit
- Miktionsstörungen (Harnverhalt)
- Nach Absetzen des Pflasters wurde in seltenen Fällen, meist nach mehrtägiger Anwendung, über Symptome wie Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Gleichgewichtsstörungen berichtet.

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (als 0,01%)

- Engwinkelglaukom
- Generalisierte Exantheme

Unerwünschte Wirkungen ohne Angabe der Häufigkeit

- Reaktionen an der Applikationsstelle inklusive Ausschlag, Pruritus, Erythem und Brennen.

Sie sind unsicher, ob Sie SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft einnehmen können? Finden Sie mit uns heraus, ob SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während der Schwangerschaft sicher ist für Sie und Ihr Kind.

  • Informieren Sie sich umfassend zu Risiken und Sicherheiten von SCOPODERM TTS MEMBRANPFL während Ihrer Schwangerschaft.
  • Treffen Sie Ihre Entscheidungen mit Hilfe von vertrauenswürdigen Informationen zu SCOPODERM TTS MEMBRANPFL.
  • Teilen Sie den schriftlichen Bericht zu Ihrer persönlichen Beratung mit Ihrem behandelnden Arzt.


3 Schritte - So einfach ist das

Von Zuhause - Kein Arztbesuch - Kein Aufwand

Jetzt Beratung buchen      ab 49 Euro 

 

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

  • Schildern Sie im Gespräch Ihre persönliche Situation.
  • Erfahren Sie, ob Ihre Medikamente sicher sind.
  • Empfehlungen zu besser geeigneten Arzneimitteln.