AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft

Sie sind schwanger und fragen sich nun, ob Sie AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während Ihrer Schwangerschaft bedenkenlos einnehmen können? Konkret stellt sich die Frage, welche Auswirkung die Einnahme von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML auf Ihr ungeborenes Kind und Sie haben kann während der Schwangerschaft.

Die Einnahme von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML sollte besonders in der Schwangerschaft nur nach einer auf Ihre persönliche Situation bezogene Nutzen-Risiko Bewertung erfolgen. Wir von Ouiiou informieren Sie umfassend zu Risiken und Sicherheiten bei der Einnahme von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft. Unsere Beratung berücksichtig eine Vielzahl von Aspekten, die für die Sicherheit Ihrer Arzneimitteltherapie wichtig sind, wie beispielsweise Ihre persönliche gesundheitlichen Vorgeschichte (Anamnese); eine gründliche Durchsicht aller Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel um etwaige falsche Dosierungen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen aufdecken zu können; eine auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basierende Beurteilung der Verträglichkeit Ihrer Arzneimittel mit Ihrer Schwangerschaft. Ziel ist es, Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit Ihrer Medikation zu geben.

AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML ist ein Arzneimittel, welches Sie in Ihrer Apotheke erhalten. AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML sollte während der Schwangerschaft nur nach Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden.

Das Arzneimittel kommt zum Einsatz bei:

- Behandlung und Vorbeugung der Symptome der saisonalen allergischen Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren.
- Behandlung der Symptome der nicht-saisonalen allergischen Konjunktivitis bei Erwachsenen und Kindern ab 12 Jahren.

Hinweis:
- Das Arzneimittel ist nicht zur Behandlung von Infektionen des Auges geeignet.
- Es wird empfohlen den Arzt zu kontaktieren wenn die Symptome zunehmen oder keine Besserung nach 48 Stunden einsetzt. Der Patient sollte darauf hingewiesen werden, dass auch bei der saisonalen allergischen Konjunktivitis eine Behandlung über mehr als 6 Wochen nur unter ärztlicher Aufsicht erfolgen soll.

Wirkstoff von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML

Der Wirkstoff von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML ist Azelastin und kann möglicherweise negative Auswirkungen auf Sie und Ihr ungeborenes Kind während der Schwangerschaft haben. Die Einnahme von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML erfolgt in Form von Augentropfen .

Folgende weitere Stoffe sind in AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML enthalten, die während der Schwangerschaft auf Ihren Organismus wirken:

Azelastin hydrochlorid, Azelastin, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend), Hypromellose, Dinatrium edetat-2-Wasser, Natriumhydroxid zur pH-Wert-Einstellung, Wasser für Injektionszwecke

Welche Informationen zur Anwendung von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft sind vertrauenswürdig?

Die öffentlich zugänglichen Informationen zu Risiken und Sicherheit von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft und Stillzeit werden vom Hersteller des Arzneimittels in der Packungsbeilage präsentiert. Da der Hersteller von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML an verschiedene rechtliche Vorgaben gebunden ist, sind die Angaben in der Packungsbeilage häufig schwierig zu verstehen, besorgniserregend und basieren nicht immer auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Der Kenntnisstand zur Anwendung von Arzneimitteln während der Schwangerschaft und Stillzeit wächst ständig, da regelmäßig neue wissenschaftliche Studien veröffentlicht werden. Da die Informationen in der Packungsbeilage nicht ständig angepasst werden, kann es daher auch vorkommen, dass wichtige Information zu besonderen Risiken während der Schwangerschaft und Stillzeit noch nicht in der Packungsbeilage erwähnt werden, obwohl die Wissenschaft diese Risiken schon kennt. Unsere Beratung beruht ausschließlich auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und stimmt daher häufig nicht mit den Informationen überein, die Sie in der Packungsbeilage finden.

Hier können Sie lesen was der Hersteller von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML zur Anwendung in der Schwangerschaft sagt:

Schwangerschaft

- Zur Sicherheit von Azelastin-Augentropfen bei Anwendung in der Schwangerschaft liegt zur Zeit noch kein ausreichendes Erkenntnismaterial vor.
- Die orale Verabreichung hoher Dosen des Wirkstoffs Azelastin löste an Versuchstieren den Tod von Feten, Wachstumsstörungen und Skelettmissbildungen aus. Die lokale Anwendung am Auge führt zwar nur zu einer geringen systemischen Belastung (Plasmaspiegel liegen nur im Picogramm-Bereich). Dennoch sollte das Arzneimittel in der Schwangerschaft nur mit Vorsicht angewendet werden.

Stillzeit

- Azelastin wird in geringem Ausmaß in die Muttermilch ausgeschieden. Deshalb wird die Anwendung des Arzneimittels während der Stillzeit nicht empfohlen.

Dosierung von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft

Welche Dosierung von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während Ihrer Schwangerschaft geeignet ist, sollten Sie immer in jedem Fall mit Ihrem Arzt abklären. Grundsätzlich gelten die Dosierungsempfehlung von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML unabhängig von einer Schwangerschaft. Für zahlreiche Medikamente haben wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass während der Schwangerschaft eine Dosisanpassung sinnvoll sein kann. Wenn dies in Ihrem Fall notwendig sein sollte, informieren wir Sie im Zuge unserer Beratung darüber.

Dosierung

1. Saisonale allergische Konjunktivitis:
- Soweit nicht anders verordnet, wird bei Erwachsenen und Kindern ab 4 Jahren 2-mal täglich je 1 Tropfen (entsprechend 0,015 mg Azelastinhydrochlorid) in jedes Auge eingeträufelt.
- Falls erforderlich kann diese Dosis bis auf 4-mal täglich je 1 Tropfen pro Auge erhöht werden.
- Bei zu erwartendem Kontakt mit Allergenen sollte das Arzneimittel prophylaktisch vor einer Allergenexposition angewendet werden.

2. Nicht-saisonale (perenniale) allergische Konjunktivitis:
- Soweit nicht anders verordnet bei Erwachsen und Kindern ab 12 Jahren 2-mal täglich je 1 Tropfen in jedes Auge träufeln.
- Falls erforderlich kann diese Dosis auf 4-mal täglich je 1 Tropfen pro Auge erhöht werden.

Art und Dauer der Anwendung

- Tropfen in den unteren Bindehautsack einträufeln.
- Da die Sicherheit und Wirksamkeit der Substanz nur im Rahmen einer Studiendauer von bis zu 6 Wochen getestet wurde, sollte die Anwendung auf maximal 6 Wochen begrenzt werden.

Hinweis:
Kontaktlinsen sollten vor der Anwendung herausgenommen und erst frühestens 15Minuten nach dem Eintropfen wieder eingesetzt werden. Es ist bekannt, dass das Produkt weiche Kontaktlinsen verfärbt.

Nebenwirkungen von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während und unabhängig einer Schwangerschaftt

Auch während der Schwangerschaft kann AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML folgende Nebenwirkungen haben. Es gibt bei der Anwendung von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft besondere Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen, um das Risiko für Nebenwirkungen für Sie und Ihr Kind zu verringern. Wir von Ouiiou informieren Sie umfassend über die Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft.

Häufige unerwünschte Wirkungen (als 1% und als 10%)

- Vorübergehend leichte Reizerscheinungen am Auge.

Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (als 0,1% und als 1%)

- bitterer Geschmack

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (als 0,01%)

- Allergische Reaktionen (wie zum Beispiel Hautausschlag und Pruritus).

Sie sind unsicher, ob Sie AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft einnehmen können? Finden Sie mit uns heraus, ob AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während der Schwangerschaft sicher ist für Sie und Ihr Kind.

  • Informieren Sie sich umfassend zu Risiken und Sicherheiten von AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML während Ihrer Schwangerschaft.
  • Treffen Sie Ihre Entscheidungen mit Hilfe von vertrauenswürdigen Informationen zu AZELA VISION MDSI 0.5MG/ML.
  • Teilen Sie den schriftlichen Bericht zu Ihrer persönlichen Beratung mit Ihrem behandelnden Arzt.


3 Schritte - So einfach ist das

Von Zuhause - Kein Arztbesuch - Kein Aufwand

Jetzt Beratung buchen      ab 49 Euro 

 

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

  • Schildern Sie im Gespräch Ihre persönliche Situation.
  • Erfahren Sie, ob Ihre Medikamente sicher sind.
  • Empfehlungen zu besser geeigneten Arzneimitteln.