AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft

Sie sind schwanger und fragen sich nun, ob Sie AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während Ihrer Schwangerschaft bedenkenlos einnehmen können? Konkret stellt sich die Frage, welche Auswirkung die Einnahme von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA auf Ihr ungeborenes Kind und Sie haben kann während der Schwangerschaft.

Die Einnahme von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA sollte besonders in der Schwangerschaft nur nach einer auf Ihre persönliche Situation bezogene Nutzen-Risiko Bewertung erfolgen. Wir von Ouiiou informieren Sie umfassend zu Risiken und Sicherheiten bei der Einnahme von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft. Unsere Beratung berücksichtig eine Vielzahl von Aspekten, die für die Sicherheit Ihrer Arzneimitteltherapie wichtig sind, wie beispielsweise Ihre persönliche gesundheitlichen Vorgeschichte (Anamnese); eine gründliche Durchsicht aller Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel um etwaige falsche Dosierungen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen aufdecken zu können; eine auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft basierende Beurteilung der Verträglichkeit Ihrer Arzneimittel mit Ihrer Schwangerschaft. Ziel ist es, Ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit Ihrer Medikation zu geben.

AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA ist ein Arzneimittel, welches Sie in Ihrer Apotheke erhalten. AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA sollte während der Schwangerschaft nur nach Absprache mit Ihrem Arzt eingenommen werden.

Das Arzneimittel kommt zum Einsatz bei:

1. Hypertonie

2. Chronisch stabile Angina pectoris

3. Vasospastische (Prinzmetal-) Angina.

Hinweise zu den Anwendungsgebieten

Sicherheit und Wirksamkeit von Amlodipin bei einer hypertensiven Krise konnten noch nicht bestätigt werden.

Wirkstoff von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA

Der Wirkstoff von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA ist Amlodipin und kann möglicherweise negative Auswirkungen auf Sie und Ihr ungeborenes Kind während der Schwangerschaft haben. Die Einnahme von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA erfolgt in Form von Tabletten .

Folgende weitere Stoffe sind in AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA enthalten, die während der Schwangerschaft auf Ihren Organismus wirken:

Amlodipin besilat, Amlodipin, Cellulose, mikrokristalline, Calciumhydrogenphosphat-2-Wasser, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Magnesium stearat (pflanzlich)

Welche Informationen zur Anwendung von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft sind vertrauenswürdig?

Die öffentlich zugänglichen Informationen zu Risiken und Sicherheit von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft und Stillzeit werden vom Hersteller des Arzneimittels in der Packungsbeilage präsentiert. Da der Hersteller von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA an verschiedene rechtliche Vorgaben gebunden ist, sind die Angaben in der Packungsbeilage häufig schwierig zu verstehen, besorgniserregend und basieren nicht immer auf dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Der Kenntnisstand zur Anwendung von Arzneimitteln während der Schwangerschaft und Stillzeit wächst ständig, da regelmäßig neue wissenschaftliche Studien veröffentlicht werden. Da die Informationen in der Packungsbeilage nicht ständig angepasst werden, kann es daher auch vorkommen, dass wichtige Information zu besonderen Risiken während der Schwangerschaft und Stillzeit noch nicht in der Packungsbeilage erwähnt werden, obwohl die Wissenschaft diese Risiken schon kennt. Unsere Beratung beruht ausschließlich auf den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und stimmt daher häufig nicht mit den Informationen überein, die Sie in der Packungsbeilage finden.

Hier können Sie lesen was der Hersteller von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA zur Anwendung in der Schwangerschaft sagt:

Schwangerschaft

- Die Sicherheit von Amlodipin während der Schwangerschaft konnte bisher noch nicht bestätigt werden.
- In tierexperimentellen Studien wurde bei hohen Dosen eine Reproduktionstoxizität beobachtet.
- Eine Anwendung während der Schwangerschaft wird nur dann empfohlen, wenn keine sichereren Therapiealternativen zur Verfügung stehen und die Krankheit ein höheres Risiko für Mutter und Fötus bedingt.

Stillzeit

- Amlodipin geht beim Menschen in die Muttermilch über. Der Anteil der mütterlichen Dosis, der auf den Säugling übergeht, wird auf einen Interquartilbereich von 3 bis 7 % geschätzt, mit einem Maximum von 15 %. Es ist nicht bekannt, ob Amlodipin Auswirkungen auf Säuglinge hat.
- Bei der Entscheidung, entweder weiterzustillen/abzustillen oder die Behandlung mit Amlodipin fortzusetzen/abzusetzen, sind der Nutzen des Stillens für das Kind und der Nutzen der Therapie mit Amlodipin für die Mutter zu berücksichtigen.

Dosierung von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft

Welche Dosierung von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während Ihrer Schwangerschaft geeignet ist, sollten Sie immer in jedem Fall mit Ihrem Arzt abklären. Grundsätzlich gelten die Dosierungsempfehlung von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA unabhängig von einer Schwangerschaft. Für zahlreiche Medikamente haben wissenschaftliche Studien jedoch gezeigt, dass während der Schwangerschaft eine Dosisanpassung sinnvoll sein kann. Wenn dies in Ihrem Fall notwendig sein sollte, informieren wir Sie im Zuge unserer Beratung darüber.

Dosierung

1. Erwachsene:

- Sowohl für Hypertonie als auch für Angina beträgt die übliche Dosis 5 mg Amlodipin 1-mal täglich. Diese Dosis kann je nach dem individuellen Ansprechen des Patienten auf maximal 10 mg erhöht werden.
- Bei Patienten mit Hypertonie wurde Amlodipin zusammen mit einem Thiaziddiuretikum, Alphablocker, Betablocker oder einem ACE-Hemmer angewendet.
- Bei Angina kann Amlodipin als Monotherapie gegeben werden oder aber auch in Kombination mit anderen Arzneimitteln gegen Angina bei den Patienten, deren Angina auf Nitrate und/oder eine angemessene Betablocker-Dosis nicht angesprochen hatte.
- Bei Begleittherapie mit Thiazid-Diuretika, Betablockern oder ACE-Hemmern ist keine Dosisanpassung von Amlodipin nötig.

2. Kinder und Jugendliche:

2.1. Kinder unter 6 Jahren:
Es liegen keine Daten vor.

2.2. Kinder und Jugendliche mit Hypertonie im Alter von 6 bis 17 Jahren:
- Die empfohlene antihypertensive orale Dosis bei pädiatrischen Patienten im Alter von 6 bis 17 Jahren beträgt 2,5 mg 1-mal täglich als Startdosis, die bis 5 mg 1-mal täglich gesteigert werden kann, sollte das Blutdruckziel nach vier Wochen nicht erreicht sein.
- Dosierungen von mehr als 5 mg täglich wurden bei pädiatrischen Patienten nicht untersucht.

3. Ältere Patienten:

Ähnliche Amlodipin-Dosen werden von älteren und jüngeren Patienten gleich gut vertragen. Bei älteren Patienten wird daher die übliche Dosierung empfohlen, eine Dosiserhöhung sollte jedoch vorsichtig erfolgen.

4. Besondere Patientengruppen:

4.1. Patienten mit Niereninsuffizienz:
- Zwischen dem Grad der Niereninsuffizienz und den Veränderungen der Amlodipin-Plasmaspiegel besteht keine Korrelation, so dass die üblichen Dosierungen empfohlen werden.
- Amlodipin ist nicht dialysierbar.

4.2. Patienten mit Leberinsuffizienz:
- Für Patienten mit leichten bis mäßigen Leberfunktionsstörungen liegen keine Dosierungsempfehlungen vor; deshalb sollte die Dosis vorsichtig ausgewählt und am unteren Ende des Dosierungsbereichs begonnen werden.
- Bei ausgeprägten Leberfunktionsstörungen wurde die Pharmakokinetik von Amlodipin nicht untersucht. Bei Patienten mit ausgeprägten Leberfunktionsstörungen sollte mit der niedrigsten Amlodipindosis begonnen und langsam titriert werden.

Art und Dauer der Anwendung

Tabletten zum Einnehmen.

Nebenwirkungen von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während und unabhängig einer Schwangerschaftt

Auch während der Schwangerschaft kann AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA folgende Nebenwirkungen haben. Es gibt bei der Anwendung von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft besondere Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen, um das Risiko für Nebenwirkungen für Sie und Ihr Kind zu verringern. Wir von Ouiiou informieren Sie umfassend über die Vorsichtsmaßnahmen bei der Einnahme von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft.

Bei den nachfolgenden Angaben handelt es sich um eine Stoffinformation aus den Wirkstoffdossiers.

Sehr häufige unerwünschte Wirkungen (> 1/10)

- Ödeme

Häufige unerwünschte Wirkungen (> 1/100)

- Schläfrigkeit, Schwindel, Kopfschmerzen (v. a. zu Behandlungsbeginn)
- Sehstörungen (einschließlich Diplopie)
- Palpitationen
- Hautrötung mit Wärmegefühl
- Dyspnoe
- Bauchschmerzen, Übelkeit, Dyspepsie, veränderte Darmentleerungsgewohnheiten (einschließlich Durchfall und Verstopfung)
- Knöchelschwellungen, Muskelkrämpfe
- Müdigkeit, Schwächegefühl

Gelegentliche unerwünschte Wirkungen (> 1/1000)

- Schlaflosigkeit, Stimmungsschwankungen (einschließlich Angst), Depression
- Tremor, Geschmacksstörungen, Synkope, Hypästhesien, Parästhesien
- Tinnitus
- Arrhythmie (einschließlich Bradykardie, ventrikulärer Tachykardie und Vorhofflimmern)
- hypotone Kreislaufreaktionen
- Husten, Rhinitis
- Erbrechen, Mundtrockenheit
- Alopezie, Purpura, Hautverfärbung, vermehrtes Schwitzen, Pruritus, Ausschlag, Exanthem, Urtikaria
- Rückenschmerzen, Myalgien, Arthralgien
- Störungen beim Wasserlassen, erhöhte Miktionsfrequenz, Nykturie
- Impotenz, Gynäkomastie
- Thoraxschmerzen, Schmerzen, Unwohlsein
- Gewichtszunahme, Gewichtsabnahme

Seltene unerwünschte Wirkungen (> 1/10000)

- Verwirrung

Sehr seltene unerwünschte Wirkungen (< 1/10000)

- Leukozytopenie, Thrombozytopenie
- allergische Reaktionen
- Hyperglykämie
- erhöhter Muskeltonus, periphere Neuropathie
- Myokardinfarkt
- Vaskulitis
- Gastritis, Pankreatitis, Gingivahyperplasie
- Hepatitis, Ikterus, Anstieg hepatischer Enzyme (meistens im Zusammenhang mit Cholestase)
- Angioödem, Erythema exsudativum multiforme, exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom, Quincke-Ödem, Lichtempfindlichkeit

Unerwünschte Wirkungen,ohne Angabe der Häufigkeit

- Extrapyramidale Erkrankung
- Toxische epidermale Nekrolyse

Sie sind unsicher, ob Sie AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft einnehmen können? Finden Sie mit uns heraus, ob AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während der Schwangerschaft sicher ist für Sie und Ihr Kind.

  • Informieren Sie sich umfassend zu Risiken und Sicherheiten von AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA während Ihrer Schwangerschaft.
  • Treffen Sie Ihre Entscheidungen mit Hilfe von vertrauenswürdigen Informationen zu AMLODIPIN WINTHROP 10MG TA.
  • Teilen Sie den schriftlichen Bericht zu Ihrer persönlichen Beratung mit Ihrem behandelnden Arzt.


3 Schritte - So einfach ist das

Von Zuhause - Kein Arztbesuch - Kein Aufwand

Jetzt Beratung buchen      ab 49 Euro 

 

Fragen? Wir beraten Sie gerne!

  • Schildern Sie im Gespräch Ihre persönliche Situation.
  • Erfahren Sie, ob Ihre Medikamente sicher sind.
  • Empfehlungen zu besser geeigneten Arzneimitteln.